Praxis für Klassische Homöopathie Elke Craven Rohm
 Praxis für Klassische Homöopathie Elke Craven Rohm

Klassische Homöopathie

Die Klassische Homöopathie ist eine personenbezogene Medizin. Sie ist ein eigenständiges, in sich abgeschlossenes Heilverfahren und unterscheidet sich grundlegend von anderen Therapierichtungen. 

Das Besondere der homöopathischen Behandlung liegt darin, dass die Arzneimittel auf den gesamten Organismus abgestimmt werden. Der Mensch wird als Einheit betrachtet und nicht in Körper und Psyche gespalten. 

Behandlung nach dem Ähnlichkeitsprinzip 

Man kennt das Ähnlichkeitsprinzip aus dem täglichen Leben: Bei drohenden Erfrierungen führen kalte Anwendungen dazu, dass sich die unterkühlten Extremitäten schneller erwärmen: Durch den Reiz der Kälte erfolgt eine körpereigene Zweitreaktion, in diesem Fall die verstärkte Durchblutung und Erwärmung der entsprechenden Körperteile. Die eigentliche Heilreaktion erfolgt also durch den Körper selbst. Die Klassische Homöopathie wirkt nach dem gleichen Prinzip, indem für die Aktivierung der Selbstheilung ein der Erkrankung ähnlicher Reiz gesetzt wird:

Ein Stoff, der bei einem Gesunden unangenehme Veränderungen hervorruft, ist in der Lage, einen Kranken mit ähnlichen Beschwerden zu heilen. 

Krankheit aus homöopathischer Sicht 

Nach den Erkenntnissen der Homöopathie liegt allen natürlichen Krankheiten eine sogenannte "dynamische Verstimmung der Lebenskraft", eine Fehlsteuerung zu Grunde, die ererbt oder erworben oder beides sein kann. Die Lebenskraft ist ein - nicht materielles – hochentwickeltes System, das bei gesunden Menschen täglich dafür sorgt, dass das Leben seinen geordneten Gang geht, dass z. B. die Immunabwehr und der Stoffwechsel funktionieren. Bei einer Fehlsteuerung ist die Lebenskraft nicht in der Lage, diese Ordnung aufrecht zu erhalten. Dann werden wir krank. Das kann sich dadurch äußern, dass unser Abwehrsystem Viren oder Bakterien nicht ausreichend bekämpft oder der Stoffwechsel krankhafte Reaktionen ablaufen lässt, bzw. mit gewissen Stoffwechselbestandteilen "nicht richtig umgehen kann" (z.B. mit Natrium, Kalium, Schwefel oder Calcium). Diese Fehlfunktionen können nicht geändert werden, indem man dem Organismus das entsprechende Element stofflich im Übermaß vorsetzt, sondern nur durch Einflussnahme auf die Steuerungsebene. Gelingt es, die Fehlsteuerung in der Lebenskraft zu beheben, funktioniert die Abwehr wieder und der Stoffwechsel wird optimiert. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis f. Klass. Homöopathie